Buchstabe TUVW

Tierhaltung in der Wohnung. Obwohl die Haltung von Tieren immer wieder zu Streitigkeiten zwischen den Nachbarn oder zwischen dem Wohnungseigentümer und dem Mieter führt, ist Tierhaltung in der Wohnung nicht generell zu verbieten. Lediglich gefährliche Tiere wie z.B. Kampfhunde dürfen von dem Vermieter verboten werden. In einer Eigentumswohnung ist die Legitimität der Tierhaltung abhängig davon, ob dadurch Nachteile für die Miteigentümer entstehen.

Wohnungseigentumsgesetz (WEG) vom 15.03.1951 (umfassende Novellierungen 1973 und 2007) ist das grundlegende Gesetz für alle Aspekte rund um das Wohnungseigentum. WEG regelt die Nutzung vom Alleineigentum (Sondereigentum) und vom Gemeinschaftseigentum, von der Hausverwaltung, Instandhaltung und Überwachung von technischen Anlagen usw.