Verwaltung

Sondereigentumsverwaltung – Erfolg durch Kompetenz

NebenkostenDie Instandhaltung und Pflege vom Gemeinschaftseigentum ist eine komplexe Aufgabe und erfordert Kompetenz und Professionalität. Neben den herkömmlichen Hausmeisterdiensten gehören noch zahlreiche andere Aufgaben wie bspw. die Buchführung dazu. Allein diese Gründe wären ausreichend, um eine externe Hausverwaltung zu beauftragen. Denn für Wohnungseigentümer ist die Erfüllung dieser Pflichten recht kompliziert und aufwendig. Doch eine kompetente Hausverwaltung kann und macht viel mehr. Sie nimmt den Eigentümern viele Sorgen in Verbindung mit dem Gemeinschaftseigentum ab und bietet ein Rundum-Sorglos Paket an. Dabei werden sämtliche Objekte, die zu der Wohnanlage gehören, dauerhaft überwacht. Es wird darüberhinaus für deren Werterhaltung gesorgt und auch der Austausch von ausgedienten Anlagen gewährleistet. Eine kompetente Hausverwaltung übernimmt die komplette Verantwortung für das Gebäude oder für ein Gebäudekomplex.

Zu den Aufgaben einer professionellen Hausverwaltung gehört auch die Sondereigentumsverwaltung. Ein mit der Hausverwaltung beauftragtes Unternehmen sorgt dafür, dass die von ihm verwalteten Eigentumswohnungen hohe und stabile Rendite bringen. Im Auftrag von Wohnungseigentümern findet eine Hausverwaltung solvente Mieter, kümmert sich um die Abwicklung des Mietvertrags und auch darum, dass die Mieten regelmäßig gezahlt werden. Zur Entlastung des Eigentümers agiert eine Hausverwaltung auch als Vermittler in Streitfällen mit den Mietparteien.

MietverträgeWenn es darum geht, Eigentumswohnungen zu verkaufen, dann ist die Hausverwaltung auch in dieser Angelegenheit der erste Ansprechpartner für die Eigentümer. Genaue Kenntnis des Immobilienmarktes sowie deren aktuelle Tendenzen, eine große Erfahrung und Kompetenz beim Kauf und Verkauf von Immobilien, insbesondere von Eigentums-wohnungen, erlauben der Hausverwaltung die Wohnung schnell und zu einem fairen Preis zu verkaufen. Selbstverständlich handelt das Unternehmen hier im Auftrag und in ständiger Rücksprache mit dem Eigentümer der Wohnung. Für den Eigentümer ist es eine große Hilfe, Unterstützung von der Hausverwaltung zu erhalten. Wenn der Verkauf in Eigenregie geschieht, dann geht der Käufer zahlreiche schwer kalkulierbare Risiken ein und kann gravierende Fehler begehen, sei es bei der Preisgestaltung oder beim Umgang mit zahlungsunfähigen Käufern. Bei der Hausverwaltung arbeiten Experten, die den Kauf oder Verkauf von Immobilien innerhalb einer kurzen Frist und zu bestmöglichen Konditionen abwickeln.

 

Hausverwaltung: Fragen und Antworten

 

+Warum ist es sinnvoll, eine Hausverwaltung zu beauftragen?
Laut Wohnungseigentumsgesetz (WEG) haben Eigentümer von Wohnungen eine Reihe von Pflichten, die nicht nur ihr Sondereigentum (ihre Eigentumswohnung im engeren Sinne des Wortes) betreffen, sondern sich auch auf das sog. Gemeinschaftseigentum, d.h. auf die gemeinsam genutzten Anlagen und Flächen, erstrecken. Das Gemeinschaftseigentum soll fachgerecht gepflegt und gewartet werden – eine Aufgabe, die für Eigentümer meistens lästig ist und für die sie keine entsprechende Qualifikation besitzen. Daher kann ein Hausmeister angestellt werden, der sich um diese Aufgaben kümmert. Eine moderne Form, Hausmeisterdienste kompetent und professionell zu leisten, ist ein Facility-Management. Die Hausverwaltung kann diese Dienste selbst übernehmen oder ein externes Service-Unternehmen beauftragen. Eine optimale Lösung für Wohnungseigentümer ist es, die Sorgen um das Gemeinschaftseigentum und die Hausmeisterdienste an eine Hausverwaltung zu übergeben. Denn dadurch wird die Betreuung aus einer Hand gewährleistet und die Aufgaben nicht unter mehreren Dienstleistungsanbietern aufsplittet.
+Kümmert sich die Hausverwaltung um die Abrechnungen?
Ja, das gehört zu den Kernaufgaben einer Hausverwaltung. Mitarbeiter einer Hausverwaltung besitzen eine hohe Qualifikation beim kaufmännischen Management und erledigen alle Aufgaben rund um die Buchführung auf professionellem Niveau.
+Tritt die Hausverwaltung als Ansprechpartner von Eigentümern und Mietern auf?
Ja, auch dies ist eine der wichtigen Aufgaben einer professionellen Hausverwaltung. Mitarbeiter der Hausverwaltung sind erste Ansprechpartner bei allen Fragen bezüglich der Nutzung, Instandhaltung und Renovierung von Sonder- und Gemeinschaftseigentum. Außerdem kann die Hausverwaltung bei Streitigkeiten unter Eigentümern, Mietern oder zwischen dem Wohnungseigentümer und Mieter kompetent vermitteln.
+Ist die Hausverwaltung auch ständig erreichbar?
Ja, die ständige Erreichbarkeit ist eine grundsätzliche Voraussetzung für eine einwandfreie Aufgabenerfüllung. Es besteht die Möglichkeit, zu jedem Zeitpunkt in Kontakt mit der Hausverwaltung zu treten. Flexibilität gehört neben der fachlichen Kompetenz zum Arbeitsstil der Hausverwaltung untrennbar dazu.
+Kümmert sich die Hausverwaltung auch um Versicherungen?
Ja, eine Hausverwaltung beschäftigt sich mit allen Fragen rund um Versicherungsverträge, die das Gemeinschaftseigentum und die Wohnanlage betreffen. Dazu gehört die Überwachung und eventuelle Anpassung der laufenden Verträge und der Abschluss neuer Verträge oder ein Anbieterwechsel. In einem Versicherungsfall wickelt eine Hausverwaltung alle Formalitäten ab.
+Welche Rolle spielt die Hausverwaltung bei der Eigentümerversammlung?
Eine Hausverwaltung darf eine Versammlung der Wohnungseigentümer einberufen und durchführen. Bei der Versammlung werden den Wohnungseigentümern Jahresabrechnungen vorgelegt und Wirtschaftspläne vorgestellt. Selbstverständlich kümmert sich eine Hausverwaltung auch um die rechtzeitige und ordnungsgemäße Ausführung von allen Beschlüssen der Wohnungseigentümerversammlung.
+Welche Aufgaben erfüllt eine Sondereigentumsverwaltung?
Eine Hausverwaltung kann mit dem Verwalten von Sondereigentum beauftragt werden. Das ist dann sinnvoll, wenn ein Wohnungseigentümer eine oder mehrere ihm gehörende Wohnungen als Renditeobjekte benutzt. Eine Hausverwaltung kann solvente und zuverlässige Mieter für die Wohnungen finden. Außerdem können die Mitarbeiter Zahlungseingänge überwachen und so ein funktionierendes Mahnwesen gewährleisten. Die Abwicklung von Verträgen, die Vertretung von Eigentümern gegenüber den Mietern und Veranlassung und Durchführung von notwendigen Reparaturen gehören zu den Aufgaben, die von den Wohnungseigentümern an die Hausverwaltung übertragen werden können. Zudem gehört die Kautionsverwaltung zum Tätigkeitsbereich einer professionellen Hausverwaltung dazu.
+Kann sich eine Hausverwaltung um den Verkauf der Eigentumswohnung kümmern?
Ja, das ist ebenfalls möglich. Auch in diesem Fall handelt eine Hausverwaltung im Auftrag und im Interesse des Wohnungseigentümers. Als Immobilienprofis können Mitarbeiter einer Hausverwaltung den optimalen Preis für die zum Verkauf stehende Wohnung erzielen. Sie präsentieren die Wohnung den potentiellen Käufern, sie organisieren Besichtigungen, führen Verhandlungen durch und kümmern sich um die Abwicklung des Kaufvertrags. Beim Kauf oder Verkauf einer Eigentumswohnung bietet eine Hausverwaltung den Käufern und Verkäufern ein All-in-One-Paket von Dienstleistungen auf höchstem Niveau.
+Führt eine Hausverwaltung auch Wohnungsübergaben durch?
Ja, das gehört selbstverständlich auch zum Dienstleistungspaket. Zu den Aufgaben, mit denen die Hausverwaltung betraut werden kann, gehört außerdem die Übergabe der Immobilie sowohl an die neuen Besitzer, als auch an neue Mieter.