Wohnungspreise in den deutschen Städten – von schwindelerregend bis erschwinglich

Wohnungspreise in den deutschen Städten – von schwindelerregend bis erschwinglich

Immobilienpreise steigen – das ist eine Tatsache. Sie steigen Jahr für Jahr und Monat für Monat, und das Ende dieser Spirale ist nicht abzusehen. Daher ist eine Immobilie eine gute Investition, eine Vorsorge für das kommende Alter und eine Möglichkeit, der nächsten Generation etwas Bleibendes zu hinterlassen. Und natürlich ist eine Immobilie eine ausgezeichnete Kapitalanlage, denn eine gut vermietete Wohnung bringt ihren Eigentümern ein stabiles Einkommen.

Wie sind denn die Immobilienpreise in Deutschland? Wo bekommt man eine Immobilie günstig und wo muss man tief in den Geldbeutel greifen um sich auch nur eine kleine Wohnung zu leisten?

Berlin ist bei den Immobilienpreisen einer der Vorreiter, hier sind die Preise ausgesprochen hoch. Selbstverständlich hängt der Preis von vielen Parametern ab. Von denen sind die Lage, der Zustand und die Größe der Immobilie am wichtigsten.

Durchschnittlich kostet heute ein Quadratmeter Wohnfläche in der Hauptstadt rund 2,5 Tsd. Euro, auch hier gibt es beträchtliche Unterschiede zwischen den Wohngegenden. Im Stadtteil Hellersdorf im Osten Berlins, der übrigens zu den sichersten Bezirken der Bundeshauptstadt zählt, kann man eine Eigentumswohnung für sagenhafte 882,78 EUR/m² erwerben. Dafür kostet ein Quadratmeter Wohnfläche in Grunewald im Westen der Metropole stattliche 4.529,58 EUR/m².

Werfen wir einen Blick auf die bayrische Metropole. Wie sind denn die Preise für Immobilien in München? Hier sind Wohnungen und Häuser fast unerschwinglich, denn ein Quadratmeter kostet hier sage und schreibe 5.717,93 EUR. Das ist natürlich ein Durchschnittspreis, man kann auch ein Schnäppchen im Bezirk Hasenbergl für 2.814,36 EUR/m² finden. Nun, wer sich mehr leisten kann, der wohnt zentral und schick in Nymphenburg, wo er (oder sie) unglaublilche 7.850,32 EUR/m² für das neue Domizil gezahlt hat.

Und was ist mit den Immobilienpreisen in Chemnitz? Hier kann ein Interessent endlich aufatmen, denn hier erwarten ihn (und sie natürlich auch) mäßige und überaus erschwingliche Preise. Der Durchschnittspreis pro Quadratmeter liegt in Chemnitz bei 1.132,86 EUR. In Markensdorf kann man schon für gemütliche 571,00 EUR/m² eine Wohnung erwerben, etwas teurer ist es im nördlichen Bezirk Glösa-Draisdorf zu leben, hier kostet ein Quadratmeter 2.062,00 EUR.